Forum

Meike: „Das Ja-Wort war ein wahnsinnig wunderschöner Augenblick“

Meike hat am 5. Mai ihren Philipp in Oldenburg geheiratet. Sowohl Mann als auch Brautkleid waren Liebe auf den ersten Blick. Meike hat uns über ihren schönsten Tag berichtet. Über ihren aufgeweckten Sohn, der das Ringkissen nicht mehr hergeben wollte vor Begeisterung, die größte Herausforderung während der Hochzeitsplanung und vieles mehr. Ein sehr schöner Bericht mit schönen privaten Schnappschüssen.

HOCHZEIT FEIERN: Meike, du hast am 5. Mai deinem Philipp im Schloss von Oldenburg das Ja-Wort gegeben. Wie war das Aufwachen am Morgen der Hochzeit?

Meike: Nach einer sehr schlaflosen Nacht ohne meinen „Mann“ war das Aufwachen wenig entspannt. Meinen Sohn wecken, Frühstück machen, auf Fotograf, Visagistin und Friseuse warten … Dann die steigende Aufregung mit jeder Minute, da die Trauung näher kommt. Da haben nur zwei kleine Gläser Sekt ein wenig geholfen 🙂

HOCHZEIT FEIERN: Wann hat die Trauung statt gefunden?

Meike: Die Trauung fand mittags um 12:30 Uhr statt.

HOCHZEIT FEIERN: Hattet ihr danach eine Hochzeitsagape?

Meike: Nicht direkt. Nachdem die Familien- und Paarfotos fotografiert waren, sind die Gäste vorgefahren zum Restaurant, um sich dort ein wenig zu entspannen, während wir noch die Brautpaarfotos gemacht haben.

HOCHZEIT FEIERN: Wie ging es dann weiter mit den Feierlichkeiten?

Meike: Nachdem auch wir in der Lokalität angekommen waren, gab es einen Sektempfang, Kaffee und Hochzeitstorte (mein Mann hatte die Hand oben), einige witzige Spiele und natürlich unseren Hochzeitstanz 🙂 Nachdem Büffet wurden dann auch Brautstrauß (meine Schwester war die glückliche „Fängerin“) und Strumpfband geworfen … Die Feier war gegen 1:00 Uhr nachts erst vorbei und wir total erledigt aber glücklich 🙂

HOCHZEIT FEIERN: Wann habt ihr mit der Hochzeitsplanung begonnen?

Meike: Die „richtige“ Planung begann  ca. im September 2011, da wir alles ganz entspannt und ohne zu viel Stress planen und vorbereiten wollten.

HOCHZEIT FEIERN: Gab es Aufgaben im Rahmen der Vorbereitungen, die du als besondere Herausforderung empfunden hast?

Meike: Eine besondere Herausforderung waren für mich die selbstgestalteten und gebastelten Einladungs- und Platzkarten. Alles sollte zueinander passen und einfach perfekt aussehen. Das hat mir einige stressige Tage und ruhelose Nächte beschert.

HOCHZEIT FEIERN: Wann hast du dein Brautkleid gekauft und war es Liebe auf den ersten Blick?

Meike: Mein Brautkleid habe ich auf einer Hochzeitsmesse in Bremen ganz spontan gekauft. Das war im September und eigentlich hatte ich noch gar nicht geplant, ein Kleid zu kaufen. Aber ich habe es gesehen, anprobiert und es passte einfach perfekt und sah wunderschön aus. Tatsächlich Liebe auf den ersten Blick, wie bei meinem Mann und mir 🙂

HOCHZEIT FEIERN: Du hast ja deinen 2-jährigen Sohn mit in die Ehe gebracht. Hatte er bestimmte Aufgaben während der Feier?

Meike: Eigentlich sollte mein Sohn das Ringkissen tragen. Er war aber von dem Kissen so begeistert, dass er es behalten und mit Ringen nicht wieder hergeben wollte. Im allgemeinen ist mein Sohnemann ein echter Wirbelwind , sodass er auf der Feier des Öfteren mal den „Alleinunterhalter“ gespielt hat 🙂

HOCHZEIT FEIERN: Wer hat sich während des gesamten Tages um ihn gekümmert?

Meike: Eigentlich die gesamte Familie und Gäste. Er ist von einem zum nächsten gerannt und hat mit jedem mal gespielt. Das war eine enorme Erleichterung, da ich schon Sorge hatte, dass er unzufrieden sein könnte und den halben Tag bei Mama auf dem Arm verbringt.

HOCHZEIT FEIERN: Was war für dich der romantischste Moment an deinem Hochzeitstag?

Meike: Eigentlich war der ganze Tag romantisch und wunderschön. Aber alles nicht mit dem „Ja Wort“ zu vergleichen. Das war ein wahnsinnig wunderschöner Augenblick. Ich musste zur Überraschung meines Mannes sogar weinen. Trotz der ganzen Gäste waren wir in diesem Moment ganz bei uns.

HOCHZEIT FEIERN: Dein Tipp an alle zukünftigen Bräute?

Meike: Ich glaube einen wirklichen allgemein Tipp gibt es nicht, da jede Braut anders tickt 🙂 Aber: Ein oder zwei Gläschen Sekt wirken wunder 😉 Und: Genießt Euren Tag in vollen Zügen, er ist viel zu schnell vorbei.

HOCHZEIT FEIERN: Vielen Dank für den schönen Bericht und alles, alles Gute für das Eheleben.

Nach oben