Forum

Lisa: „Unsere Hochzeit war ein Traum!“

Lisa und David haben im Herbst 2011 geheiratet. In einem sehr erfrischenden Interview hat uns Lisa über ihren schönsten Tag berichtet. Über die Aufregung vor der Trauung, die Überraschungen der Gäste, das Kinderprogramm und vieles mehr. Und dass sie sich als Brautzilla nach der Hochzeit beinahe arbeitslos vorgekommen ist. Ein cooler Bericht mit traumhaften Fotos 🙂

HOCHZEIT FEIERN: Lisa, du hast deinen David am 30. September 2011 standesamtlich und am 1. Oktober 2011 kirchlich geheiratet. Warst du vor beiden Trauungen „gleich viel“ nervös?

Lisa: Also ich würde sagen vor der kirchlichen Trauung war die Stimmung nochmal eine gaaaanz andere. Beim Standesamt ist alles eher unspektakulär abgelaufen. Da es mir an dem Tag leider nicht sehr gut ging, war ich mehr damit beschäftigt meine Übelkeit (bedingt durch den Stess der letzten Tage vor der Hochzeit) zu verdrängen und die Trauung zu überstehen ;o)

Vor der Kirche jedoch war ich sooooo aufgeregt. Ich habe mich wahnsinnig gefreut und konnte es kaum erwarten, in die Kapelle zu schreiten und die vielen Blicke zu sehen, vor allem den von meinem Schatz 🙂 … Ich habe auf der Autofahrt zur Kapelle meine Brüder und meine Trauzeugin wahnsinnig gemacht mit meinem lauten Gesang, mit dem ich versucht habe runter zu kommen und mich abzulenken.

HOCHZEIT FEIERN: Kannst du uns kurz schildern, wie der Tag der kirchlichen Hochzeit abgelaufen ist?

Lisa: Ich versuche mich kurz zu halten ;o) Um 5:15 Uhr wurde ich von Familie und Bekannten, wie es auf dem Dorf so üblich ist, aus dem Schlaf geschossen und anschließend sind alle bei uns zu einem Weisswurstfrühstück „eingekehrt“. Um 9 Uhr kam meine Stylistin und um 12:30 Uhr ging es los zur Kirche. Die wunderschöne Trauung war nach ca. einer Stunde vollzogen und es wartete die erste Überraschung auf uns. Anschließend sind wir im Autocorso und unserem gemieteten amerikanischen Schlitten zur Location gefahren. Dort gab es den Sektempfang sowie Kaffee und Kuchen.

Anschließend hat mein Bruder die Hochzeitfotos von uns geschossen. Zwischenzeitlich hatten unsere Freunde eine Ballonüberraschung für uns vorbereitet. Im Freien haben wir auch noch einen Fotoshoot von unseren Gästen veranstaltet. Zurück im Saal wurde von meiner Tante und meinem Onkel ein total lustiger Sketch aufgeführt. Mein Bruder hat in der Zwischenzeit eine Fotoshow vorbereitet von uns beiden von klein an bis heute. Das war wunderschön. Danach gab es ein toollles Buffet, das allen sehr, sehr gut geschmeckt hat und alle genossen haben. Anschließend haben wir den Tanzabend mit unserem „Etwas anderem Hochzeitstanz“ eröffnet und es folgte ein netter und stimmungsvoller Tanzabend. Die Feier endete etwa um 2:30 Uhr.

[popeye exclude=“3439,3452″]

Fotos: Steffen Wittmann

HOCHZEIT FEIERN: Du warst eine wunderschön strahlende Braut mit einer traumhaften Frisur, in die auch kleine Blümchen eingearbeitet waren. Wie lange hast du am Morgen der Hochzeit für Frisur und Make Up gebraucht?

Lisa: Da ich eine sehr erfahrene und professionelle Stylistin hatte, die alle meine Wünsche und Träume in die Tat umsetzte, war das Styling etwa in zwei Stunden beendet. Melanie ist an MEINEM Hochzeitstag auch zu mir nach Hause gekommen so konnte ich mich ganz entspannt auf die Hochzeit vorbereiten. Ich würde es immer wieder so machen.

HOCHZEIT FEIERN: Für Musik hat auf eurer Feier ein Hochzeits DJ gesorgt. Warum habt ihr euch für einen DJ entschieden?

Lisa: Da wir von den typischen Hochzeitsbands nicht so sehr begeistert waren, haben wir uns für einen DJ entschieden, einfach um flexibler mit der Musik zu sein. Es sollte für jeden etwas dabei sein und wir wollten uns eben auch nicht auf eine Musikrichtung festlegen. Im Nachhinein muss ich sagen war unser DJ leider ein Fehlgriff. Wir hatten das Gefühl, dass er nur für sich spielt und er hat sich auch leider nicht an unsere Absprache mit Liederwünschen der Gäste usw. gehalten. Das war etwas enttäuschend, aber letztendlich hat es dem Fest und der Stimmung kaum geschadet. Wir würden uns nur noch für einen DJ entscheiden, den wir schon auf anderen Festen gehört und kennengelernt haben. Unser DJ wurde uns von einer DJ-Agentur vermittelt … Leider ein Reinfall für viel Geld 🙁

HOCHZEIT FEIERN: Ihr habt eine tolle Hochzeitswebsite angelegt mit sehr vielen Infos über euch und für eure Gäste. Wie viel Zeit habt ihr in die Gestaltung der Website investiert?

Lisa: Ich selbst habe die Website erstellt und ca. gute fünf Monate daran gearbeitet. Es ist wirklich sehr viel Zeitaufwand. Aber ich finde es hat sich gelohnt.

HOCHZEIT FEIERN: Auf eurer Hochzeitswebsite habt ihr eine ganze Seite dem Artikel „Brautzilla“ gewidmet. Darin geht es darum, dass sich die Frau nach der Verlobung in ein Monster verwandelt, dessen einziges Ziel es ist, die Hochzeit perfekt zu planen. Warum ausgerechnet dieser Text? 🙂

Lisa: Naja… : o ))) Da ich mich in diesem Text einfach sofort wiedergefunden habe und ich beim Lesen einfach schmunzeln musste. Nachdem mein Schatz dann diesen Text gelesen hatte, war er sofort begeistert und meinte, dass der Text wie die Faust auf´s Auge passt und er ihn gerne allen Gäste präsentieren möchte, damit diese wissen … was ER gerade durchmacht ;o)

HOCHZEIT FEIERN: Selbst eine Brautzilla gewesen? 😉

Lisa: Ich würde sagen … JA ^^  Nach der Hochzeit hatte ich sogar das Gefühl nun total „arbeitslos“ zu sein und wusste erstmal gar nichts mit meiner freien Zeit anzufangen 🙂

HOCHZEIT FEIERN: Ihr hattet auch ein sehr umfangreiches Hochzeits-ABC, in dem unter nachzulesen ist, dass „originelle Ideen“ immer erwünscht sind. Haben euch Gäste mit solchen überrascht?

Lisa: Also ich würde schon sagen. Angefangen mit der Kutschfahrt zum Standesamt, wurde von meiner Mama organisiert, bis zu den Tauben nach der Kirche, der Ballonaktion von unseren Freunden, der total lustige Sketch von Tante und Onkel, die Fotoshow … Was soll ich sagen. Wir waren überaus glücklich mit allem was unsere Gäste für uns vorbereitet haben.

HOCHZEIT FEIERN: Kinder waren an eurem schönsten Tag laut Hochzeits-ABC sehr willkommen. Ihr habt versprochen, dass den kleinen Gästen nicht langweilig wird. Hattet ihr ein besonderes Programm für Kinder vorbereitet?

Lisa: Wir haben für die Kinder auf der Feier einen großen Tisch vorbereitet mit allen möglichen Sachen zur Beschäftigung. Ausmalbilder, Buntstifte, Spiele, Luftblasen, Süßigkeiten … Das hat vollauf gereicht. Die Kleinen haben sich wirklich den ganzen Tag super beschäftigt und konnten sich auf der großen Terasse der Location und dem vorhandenen Spielplatz, der vom Saal aus in Sichtweite war, super austoben. Auch die Eltern waren begeistert.

HOCHZEIT FEIERN: Was war für dich der schönste Momente an eurem großen Tag?

Lisa: Diese Frage ist wirklich sehr, sehr schwer zu beantworten … Der Tag an sich war einfach ein Traum. Alles war genau so, sogar noch viel schöner als wir uns es je erträumt hätten!! Aber als wir von unserem afrikanischen Pfarrer in der Kirche den Segen bekommen haben … Das war schon ein sehr, sehr magischer Augenblick. Ich denke er war einzigartig, so etwas besonderes hat bestimmt nicht jeder ;o))))

HOCHZEIT FEIERN: Dein Tipp an alle zukünftigen Bräute?

Lisa: Liebe Bräute, ich gebe euch einen Tipp: Versucht euer Fest so zu planen und zu gestalten wie ihr es euch immer vorgestellt habt. Lasst euch von euren „Traumvorstellungen“ nicht abbringen, egal was andere Leute sagen. Alles ist möglich!!! Ich bin soooo froh, dass ich alle meine Wünsche durchgesetzt habe. Es war einfach ein sehr sehr einzigartiges und besonderes Fest … Was auch alle Gäste im nachhinein bestätigt haben. Und noch eins: Genießt den TAG in vollen Zügen. Es ist leider alles soooo schnell vorbei. Aber traumhafte Erinnerungen bleiben. Alles Liebe für EUCH alle!

HOCHZEIT FEIERN: Vielen Dank für die Antworten und supertollen Fotos. Und auch dir bzw. euch alles Liebe für die Zukunft 🙂

Nach oben