Forum

Tipps für die Hochzeitseinladungen

Die Hochzeitseinladungen sind heute oft nicht mehr die erste Wahl, um den Hochzeitstermin zu verkünden. Diese Aufgabe wurde ihnen von den Save the Date Karten abgenommen. Trotzdem sind sie noch immer von größter Bedeutung. Denn im Gegensatz zu den Save the Date Karten informieren sie die Hochzeitsgäste über alle Details.

Wann die Hochzeitseinladungen versenden?

Die Hochzeitseinladungen sollten spätestens drei Monate vor der Hochzeit verschickt werden. Auch wenn die Gäste bereits über den Termin für die Hochzeit informiert sind, sollten sie über alle Details rechtzeitig informiert werden. Meistens bedarf es noch Buchungen für Übernachtungen seitens der Gäste und weiters heißt es für sie noch, ein Geschenk für das Brautpaar zu besorgen.

Wo die Einladungen kaufen?

Die meisten Brautpaare bestellen ihre Hochzeitskarten heute bereits im Internet. Es stehen zahlreiche Online Anbieter zur Auswahl, die die unterschiedlichsten Karten im Sortiment haben. Von der Save the Date Karte über die Menükarten bis hin zu den Danksagungen kann alles im gleichen Design online bestellt werden.

Was soll in der Einladung stehen?

Wie bereits erwähnt informiert die Einladung über alle Details der Hochzeit. Folgende Infos sollte sie beinhalten:

  • Name von Braut und Bräutigam
  • Datum und Zeit der Trauung
  • Ort der Trauung und der anschließenden Feier
  • ev. Anfahrtsplan
  • Infos zur Hochzeitsliste bzw. Geschenkwünschen
  • Infos zu Übernächtigungsmöglichkeiten
  • Adresse der Hochzeitswebsite falls vorhanden
  • ev. Dresscode
  • Bitte um Zu- oder Absage

Wie werden die Einladungen verschickt?

Auch wenn Briefe in der Zwischenzeit von E-Mails großteils ersetzt wurden, werden die Hochzeitseinladungen noch immer per Post versendet. Diese Ankündigung ist viel zu wichtig, um in der täglichen Flut an E-Mails unterzugehen. Außerdem ist eine Einladung in Papierform natürlich viel edler als elektronische Post. Auch wenn das Porto nicht zu unterschätzen ist, sollte die Einladungen auf alle Fälle über den Postweg zugestellt werden. Eine persönliche Übergabe der Einladung ist natürlich auch sehr schön. In der Theorie ist dieser Brauch in Zeiten von Familie und Freunden in der Ferne aber nicht mehr wirklich umsetzbar.

Nach oben