Forum

„Wir wollten immer eine außergewöhnliche Location“

Sandra und Mathias wussten schon immer, dass sie einmal in außergewöhnlichem Ambiente heiraten würden. Die Wahl fiel auf Miami, Florida. Ganz romantisch am Strand fand die Zeremonie am 07. Oktober 2012 statt. Sandra und Mathias sprachen über den Augenblick, als sie sich das erste Mal am Tag der Hochzeit sahen und, dass von Anfang an klar war, dass sie zusammengehören. Ein aufregender Bericht über ein Paar, das sich im Ausland traute.

HOCHZEIT FEIERN: Liebe Sandra, lieber Mathias, ihr habt euch am 07.10.2012 in Miami am Strand das Ja-Wort gegeben. Eine traumhafte Kulisse – wie kamt ihr auf diese außergewöhnliche Idee?

Sandra: Wir wollten immer eine außergewöhnliche Location und nachdem wir die Aida Reise gebucht hatten, haben wir gesehen, dass man sich während dieser Tour in Miami trauen lassen kann. Da Miami immer ein Traum von mir war und wir es romantisch fanden, an einem Strand „Ja“ zu sagen, haben wir direkt eine Anfrage an die Hochzeitsagentur gesendet und hatten Glück, dass dieser Termin noch frei war.

HOCHZEIT FEIERN: Habt ihr auf Grund des ungewöhnlichen Reiseziels im kleinen Kreise gefeiert?

Sandra: Wir waren nur mit unserem Sohn auf der Reise, außer meiner Mutter wusste niemand zu Hause Bescheid, dass wir vorhaben zu heiraten. Am Tag unserer Rückreise, haben wir dann die Katze aus dem Sack gelassen.
Wir werden erst feiern, wenn wir kirchlich heiraten.

HOCHZEIT FEIERN: Wie können wir uns dein Brautkleid für die Strandhochzeit vorstellen?

Sandra: Ich hatte mich im Internet in ein Kleid von Pronovias verliebt, dadurch ist es kein luftig leichtes Strandkleid geworden, sondern eins aus schwerer Spitze und mit viel Glitzer. Lach

HOCHZEIT FEIERN: Sandra, was waren deine Gedanken, als du deinen zukünftigen Ehemann das erste Mal gesehen hast?

Sandra: Ich war total überwältigt und als ich seine Reaktion auf mich und mein Kleid gesehen habe, sind der ganze Druck und die Aufregung von mir abgefallen.

HOCHZEIT FEIERN: Mathias, was waren deine Gedanken, als du deine zukünftige Ehefrau das erste Mal gesehen hast?

Mathias: Ich wusste nicht was ich sagen sollte, ich war sprachlos von ihrem Anblick. Ich konnte es kaum erwarten, dass sie die Treppe komplett runtergegangen war und ich sie endlich in die Arme schließen konnte.

HOCHZEIT FEIERN: Wir finden es ganz spannend, dass ihr nach der Trauung auf einem Schiff, der AIDAluna, weiter gefeiert habt. Wie sah die Dekoration aus, der Kulisse entsprechend maritim oder doch ganz romantisch in Rot?

Sandra: Die Offiziere der Aida hatten sich etwas Besonderes für uns ausgedacht. Es wurde ein Bereich abgetrennt, mit Rosenblättern und Rosenranken sowie Herzgirlanden geschmückt. Als wir den Raum betraten, spielten eine Violinistin und eine Dame am Klavier „Somewhere over the rainbow“. Wir wurden beglückwünscht und haben ein Geschenk überreicht bekommen, ein Bild des Künstlers, der den Aida Kussmund entworfen hat. Anschließend wurde dann im Gourmetrestaurant gegessen und gefeiert.

HOCHZEIT FEIERN: Auf welches Lied habt ihr euren Hochzeitstanz getanzt?

Mathias: Einen richtigen Hochzeitstanz gab es nicht, wir haben beim Auslaufen aus dem Hafen von Miami beim Auslaufsong „Sail away“ getanzt.

HOCHZEIT FEIERN: Wusstet ihr von Anfang an, dass ihr einmal heiraten würdet oder hat sich diese Entscheidung nach einiger Zeit ergeben?

Mathias: Ich wusste direkt als ich sie gesehen habe, dass ich sie heiraten will und mein Leben mit ihr verbringen möchte. Der Antrag kam dann auch schon, nachdem wir 3 Monate zusammen waren.

HOCHZEIT FEIERN: Wie viel Arbeit war es letztendlich eine Hochzeit im Ausland zu planen?

Sandra: Wir hatten nicht viel Arbeit mit der Planerei, da sich die Hochzeitsagentur der Aida um alles gekümmert hat.
Lediglich wegen Brautstrauß, Anstecker und wie wir die Trauung an sich gestaltet haben möchten, war unsere Mithilfe gefragt.

HOCHZEIT FEIERN: Was ist euer Rat an alle zukünftigen Paare, die im Ausland heiraten wollen?

Sandra und Mathias: Wir würden es immer wieder tun. Am Strand zu heiraten ist eine einmalige Sache und die Kulisse von Miami ist einfach Wahnsinn. Ich würde jedenfalls alles an einen Weddingplanner oder eine Hochzeitsagentur weiterleiten, da das organisatorische sonst sicher einiges an Zeit und Nerven kosten würde. So kann man sich ganz auf den Tag freuen, ohne den Stress mit den Behörden.

HOCHZEIT FEIERN: Und was wäre dein Tipp als ehemalige Braut an alle zukünftigen Bräute?

Sandra: Genießt es, der Tag ist so schnell vorbei. Und auf jeden Fall: Nehmt euch zwischendurch Auszeiten, geht irgendwohin wo ihr ungestört seid und genießt diese Momente nur für euch. Und seht euch am Besten schon vor der Trauung, so habt ihr genügend Zeit den Augenblick zu genießen, euch zu bewundern und Komplimente zu machen.
.
HOCHZEIT FEIERN: Wir bedanken und ganz herzlich für den schönen Bericht und wünschen euch alles, alles Gute für die Zukunft

Nach oben